Schulsanitäter verabschiedet

Schulsanitäter sorgen bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und beim ganz normalen Schul-Alltag für Sicherheit und helfen ihren Mitschülern bei Notfällen. Sie sind fit in Erste Hilfe, wissen, wie man einen Verband anlegt, was man bei Vergiftungen tut und wie man die stabile Seitenlage ausführt.

Mit dem Schulabschluss am 17.06.2014 endet nun auch für 21 Schüler/innen der Schulsanitätsdienst (SSD) an der städtischen Realschule Sundern. Hier haben die Schüler im Schuljahr 2013/2014 an einer Erste-Hilfe-Ausbildung teilgenommen und die Bereitschaftsdienste während der Schulzeiten besetzt. Teilweise wurde auch in der Freizeit an Wochenenden in Erster Hilfe unterrichtet.

Der Dienstplan in den Pausenzeiten wurde von den Schülern selbst erstellt und eingehalten. Während der Unterrichtszeiten wurde der Bereitschaftsdienst über die Schul-Sprechanlage angefordert.

Für das regelmäßige Auffrischen der Kenntnisse im Bereich der Ersten Hilfe, stand ihnen die SSD-Leitung vom Jugendrotkreuz im DRK Kreisverband Arnsberg, Frau Bianca Schulte, mit ihrem Fachwissen zur Seite. Unterstützt wurden sie durch die Kooperationslehrerin der Realschule, Frau Barbara Buch. Darüber hinaus wurden die Schulsanitäter durch den umliegenden DRK-Ortsverein und dem DRK-Kreisverband tatkräftig unterstützt.

2016-06-18; SSD-Abschluss Bild 2

Verabschiedete Schülerinnen und Schüler aus dem Sanitätsdienst an der städt. Realschule Sundern mit der SSD-Leiterin Bianca Schulte (zweite von links)

Hinterlasse eine Antwort